Irmtraut Huneke predigt an der Eduartstraße

1000,- Euro-Spende für „JesusHouse“

Für Irmtraut Huneke war es eine Premiere: Erstmals predigte die Vorsitzende der Evangelischen Allianz Lüdenscheid in der Freien Christlichen Gemeinde an der Eduardstraße. Sie stellte das Thema „Vergebung" in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen, eine „fast vergessene christliche Tugend". Aber auch über die religiöse Bedeutung hinaus, die die Predigerin mit vielen Bibelzitaten unterstrich, könne die Fähigkeit und die Bereitschaft zu vergeben oder um Vergebung zu bitten, im Leben vieles leichter machen. „Wer nicht vergeben kann, hat es schwer in seinem Umfeld" meinte Irmtraut Huneke. Vergebung könnte sogar einen aktiven Beitrag zur Stressbewältigung leisten. Die Freie Christliche Gemeinde ist über die Evangelische Allianz mit vielen anderen landes- und freikirchlichen Gemeinden der Stadt vernetzt und lädt für ihre Sonntagsgottesdienste immer wieder Gastprediger ihre Gemeinderäume ein. 

 

Abschlussgottesdienst in der Christuskirche mit Andreas Klotz

gottesdienst-christuskirche-luedenscheid-andreas-klotz-irmtraut-huneke

Der Abschlussgottesdienst in der Christuskirche, an dem mehrere Gemeinden teilnahmen, stand unter der Überschrift: „Wo gehöre ich hin?. in das Haus des Herrn.“ Die Predigt hielt Andreas Klotz. Weitere Mitglieder der Evangelischen Allianz, sowie Wolfgang Kimpel mit Band und einem Projektchor, gestalteten den Festgottesdienst, mit.

Auf dem Foto Irmtraut Huneke, Holger Bungenberg, Andreas Klotz und Rainer Gremmels

 

1000,- Euro-Spende für „JesusHouse“

1000,- Euro-Spende für „JesusHouse“

Der Hörakustiker Thorsten Faust spendet 1000,- Euro für „JesusHouse“

Denn allabendlich wird das Stream – Programm in Lüdenscheid aufgezeichnet und vom Studio in der Kreuzkirche aus in den gesamten deutschsprachigen Raum ausgestrahlt.

 

Das Foto zeigt von rechts: Thorsten Faust, Irmtraut Huneke und Christoph Klein von der Evangelische Allianz in Lüdenscheid

Spende für die Gute Stube

Spende Sparkasse Luedenscheid

Beim überkonfessionellen Gebetsabend im Rathaus betrug die Kollekte 750,- Euro. Die war für die Gute Stube, die ein „Wohnzimmer der Stadt“ ist bestimmt. Irmtraut Huneke und Uwe Reininghaus von der Evangelischen Allianz überreichten einen symbolischen Scheck an Familie Gras.

 

Überkonfessionellen Gebetsabend im Rathaus Forum

allianzgebetsfrühstück luedenscheid irmtraut huneke bernd hartmansberger

Bei dem seit 2007 überkonfessionellen Gebetsabend im Rathaus Forum, wurde diesmal auch der Bürgermeister, der von Anfang an dabei war, verabschiedet. Das Thema lautete: „Suchet der Stadt Bestes“ Dazu gab es, außer dem Bürgermeister, mehrere Gesprächs- und Gebetspartner und einen sehr großen Zeitungsbericht.

 

Auf dem Foto bedanken sich von links Arnd Lüling, Irmtraut Huneke und Monika Deitenbeck - Goseberg bei dem Bürgermeister Dieter Dzewas.