Vor 36 Jahren fand erstmals in Lüdenscheid ein Mütterkreis statt

Vor 36 Jahren fand erstmals in Lüdenscheid ein Mütterkreis statt

1983 gründete Irmtraut Huneke, frühere Leiterin des Eva von Thiele-Winkler Kindergartens (heute Kindergarten Friesenstraße) den Mütterkreis, durch den viele Veranstaltungen entstanden sind und den im Laufe der Jahre über einhundert Mütter besucht haben.
 

Einmal jährlich treffen sich die Wegbegleiter auch heute noch zum geselligen Austausch. So standen am Mittwoch bei dem Treffen unter dem Motto „Festschriften“ die Jubiläumsausgaben zum 25-, 30- und 40 jährigen Geburtstags des Kindergartens im Fokus. Weiteres Thema des Abends: Das Buch „Neues entdecken ein Leben lang“, das Irmtraut Hunke mit ihrem bereits verstorbenen Mann Martin 2004 herausgab. Wie früher bei den Mütterkreis-Treffen war die Atmosphäre fröhlich und vertraut. Und wie früher ging es auch um die Kinder – was aus ihnen geworden ist, welche Sorgen sie haben und was ihnen Freude bereitet. CG

 
 
 
 

Evangelische Allianz Lüdenscheid hat einen neuen Vorstand

Von der Hotelzimmerbibel zu Bibel TV

Ih—Pfarrer Rainer Gremmels hat sein Amt als Vorsitzender der Evangelischen Allianz Lüdenscheid niedergelegt. Seine Nachfolge hat Irmtraut Huneke (evangelische Christuskirchengemeinde) angetreten. Im Vorstand der Evangelischen Allianz Lüdenscheid stehen ihr ab sofort Thomas Tetzlaff (evangelische Kirchengemeinde Oberrahmede und Band 96) als 2. Vorsitzender, Volker Hagedorn (Freie evangelische Gemeinde Lüdenscheid) als Schriftführer und Uwe Reininghaus (evangelische Christuskirchengemeinde) als Kassenwart zur Seite. Im Anschluss an ihre Wahl in der vergangenen Woche wurden die neuen Vorstandsmitglieder von den Vertreterinnen und Vertretern der zur Evangelischen Allianz Lüdenscheid gehörenden Gruppen für ihre neuen ehrenamtlichen Aufgaben unter den Segen Gottes gestellt. Pfarrer Rainer Gremmels dankte man für seinen 2 1/2 –jährigen Einsatz für die Arbeit der Evangelischen Allianz Lüdenscheid.

Die Evangelische Allianz ist ein Bund von Christen aus der evangelischen Landeskirche, aus Freikirchen und Gemeinschaften (Blaues Kreuz, CVJM, Landeskirchliche Gemeinschaft, FCJG) . Unter ihrer Regie finden in Lüdenscheid alljährlich die Allianzgebetswochen zum Jahresbeginn – mit einem überkonfessionellen Abend zum Thema „Suchet der Stadt Bestes!“ im Bürgerforum des Rathauses - und der Gottesdienst am Himmelfahrtstag im Stadtpark statt. Zu den Aufgaben der Allianzvorsitzenden gehört zudem die Vorbereitung und Leitung der mehrmals im Jahr stattfindenden Sitzungen der Evangelischen Allianz Lüdenscheid.

 

Foto: Irmtraut Huneke (2.v.r.) ist neue Vorsitzenden der Evangelischen Allianz Lüdenscheid. Im Vorstand stehen ihr Thomas Tetzlaff (2.v.l.) als stellvertretender Vorsitzender, Volker Hagedorn (ganz l.) als Schriftführer) und Uwe Reininghaus (ganz r.) als Kassenwart zur Seite

 
 

„Von der Hotelzimmerbibel zu Bibel TV“ - Vortragsabend mit Norman Rentrop, Unternehmer und Gründer von Bibel TV

Von der Hotelzimmerbibel zu Bibel TV

Ih—Auf ein großes Interesse stieß  der Vortragsabend mit dem Unternehmer, Verleger, Investor, Autor und  Gründer von Bibel TV Norman Rentrop, zu dem das Gesprächsforum „Leben + Glauben“, die Evangelische Allianz Lüdenscheid, die katholische Pfarrei St.Medardus  und die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung am Mittwoch in die Markuskirche eingeladen hatten. Den über 100 Gästen, die die Organisatorin des Abends, Irmtraut Huneke,  willkommen hieß, stellte sich der Referent zunächst einmal in einem Gespräch mit ihr vor. Unter der Überschrift „Von der Hotelzimmerbibel zu Bibel TV“ schilderte er, wie er selbst zum christlichen Glauben fand und wie er  seinen Wunsch realisierte, andere Menschen durch das Fernsehen mit dem Evangelium zu erreichen.

Norman Rentrops Familie  stammt aus der Ortschaft Rentrop  an der Höhenstraße zwischen Lüdenscheid und Werdohl , ist aber inzwischen schon lange  im Rheinland zu Hause. Er selbst wohnt mit seiner Ehefrau und drei Kindern in Bad Godesberg. Dort hat er aus kleinen Anfängen eine große Verlagsgruppe aufgebaut.  Beruflich feierte er schon früh Erfolge. Doch um seinen 40. Geburtstag herum wurde dem inzwischen 60-jährigen bewusst, „dass einem innerer Friede und Erfüllung nicht durch wirtschaftlichen Erfolg, sondern allein durch eine persönliche  Beziehung zu Gott zuteil werden können.“ Ausschlaggebend für die Überwindung seiner Krise und für sein Leben und Schaffen wurden eine Bibel in einem Hotelzimmer, die ihn zum regelmäßigen Bibellesen anregte, die klare Evangeliumsverkündigung von Billy Graham  bei ProChrist 1993 in Essen und das Buch „Lebensmitte als geistliche Aufgabe“ von Anselm Grün . Die Beschäftigung mit der biblischen Geschichte von Maria und Marta und mit dem Mystiker Johannes Tauler ließ in ihm die Erkenntnis reifen, „dass man Gott die Führung seines Lebens  überlassen und etwas aus den Gaben machen sollte, die man von ihm bekommen hat.“

Der Wunsch „mehr christliche Inhalte ins deutsche Fernsehen zu bringen“, ließ ihn zum Gründer von Bibel TV werden. Für die Anschubfinanzierung stellte er eine beträchtliche Summe aus einer Stiftung zur Verfügung.  Da er Mitstreiter insbesondere in dem renommierten TV-Macher Henning Röhl – und zahlreiche Förderer fand, konnte Bibel TV vor 15 Jahren in Hamburg als Stiftung an den Start gehen. Diese wird durch einen Kreis von 16 Gesellschaften getragen, und zwar durch christliche Werke, die über konfessionelle Grenzen hinweg als ökumenische Gemeinschaft die Botschaft der Bibel  verbreiten möchten. Viele Menschen tragen durch ehrenamtliche Arbeit und durch Spenden dazu bei, dass der christliche Familiensender, der mit einem relativ geringen Budget auskommen muss, seine Sendungen ausstrahlen kann. Im Anschluss an seinen eindrucksvollen Vortrag musste Norman Rentrop noch manche Frage beantworten, und am Ausgang wurde eine Kollekte für Bibel TV zusammengetragen.

Foto: Norman Rentrop zusammen mit Irmtraut Huneke und Blick auf die vielen Gäste in der Markuskirche

 

Sparkasse Lüdenscheid unterstützt „ProChrist LiVE“ mit 6.000 Euro

Sparkasse unterstützt ProChrist

Ih - Zur Freude der Evangelischen Allianz Lüdenscheid  unterstützt die Sparkasse Lüdenscheid die Veranstaltungsreihe „ProChrist LIVE“ , die vom 19. bis zum 24. November in der Schützenhalle durchgeführt wird, mit  einer Spende von 6.000 Euro Am Freitagmorgen versprach Markus Hacke, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Lüdenscheid, Irmtraut Huneke, Fundraiserin von „ProChrist LIVE“ und stellvertretende Vorsitzende der Evangelischen Allianz Lüdenscheid,  und Pfarrer Eckart Link (evangelische Kreuzkirchengemeinde), der zusammen mit Pastor Holger Bungenberg (Freie evangelische Gemeinde Lüdenscheid) die Gesamtleitung der Themenreihe für Leben und Glauben übernommen hat, die genannte stattliche Summe unverzüglich zu überweisen.  Hacke erklärte, dass das Engagement der Evangelischen Allianz Lüdenscheid eine wesentliche Rolle im sozialen und gesellschaftlichen Gefüge Lüdenscheids spiele und die Sparkasse Lüdenscheid dieses gern unterstütze. „Mit ihrem Projekt und unserer Spende“ – so betonte er – „tragen wird gemeinsam zu einem lebendigen Lüdenscheid bei. Für uns gehört das zu unserem Selbstverständnis.“

Irmtraut Huneke und Pfarrer Eckart Link  bedankten sich im Namen der Evangelischen Allianz Lüdenscheid für die großzügige Unterstützung, bevor sie Markus Hacke auf seinen Wunsch hin näher über die Veranstaltungsreihe „ProChrist LIVE“ zum Thema „Unglaublich“ informierten. Er war sehr angetan von dem Einladungsflyer und von der Idee, für den christlichen Glauben in Lüdenscheid zu werben und Bürger anzusprechen, die bisher keinen Zugang zu einer Kirche hatten. Der Sparkasse Lüdenscheid sei es ein echtes Anliegen, den Einsatz der Evangelischen Allianz Lüdenscheid  für die Verbreitung christlicher Werte zu unterstützen.

Foto v.l.n.r. Markus Hacke, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lüdenscheid  mi t Irmtraut Huneke, stellvertretende Vorsitzende der Evangelischen Allianz Lüdenscheid und Fundraiserin für „ProChrist LIVE“ im November, und Pfarrer Eckart Link, der zusammen mit Pastor Holger Bungenberg die Gesamtleitung von „ProChirist  LIVE“ übernommen hat

Seniorengebetsnachmittag mit Irmtraut Huneke und Pfarrer Holger Reinhard

Abschlussgottesdienst in der Christuskirche

Ih - Irmtraut Huneke, stellvertretende Vorsitzende der Evangelischen Allianz Lüdenscheid, und Pfarrer Holger Reinhardt  leiteten am Mittwoch den Gebetsnachmittag für Senioren im Gemeindezentrum der Erlöserkirche, zu dem sich zahlreiche ältere Mitglieder aus verschiedenen Lüdenscheider Gemeinden eingefunden hatten.  Pfarrer Reinhardt, der alle begrüßte, meinte, der Gebetsnachmittag im Rahmen der Allianzgebetswoche sei ein Geschenk für die Stadt, und Irmtraut Huneke erklärte, dieser müsse eigentlich Menschen aller Generationen offenstehen.

Sie legte  das Thema des Tages – „Einander in Liebe ertragen“ – anhand von zeitlos aktuellen Worten des Apostels Paulus aus dem Epheserbrief aus. Mit diesen rief sie dazu auf, wertschätzend miteinander umzugehen, sich im Falle von Meinungsverschiedenheiten miteinander auszusprechen, Kompromisse zu schließen und einander zu vergeben.  Diese Gedanken wurden durch gesungene Gebete unterstrichen, die Pfarrer Reinhardt ausgesucht hatte und mit seiner Gitarre begleitete. Das Programm wurde ergänzt durch Lob- und Dankgebete, die man in großer Runde und in Tischgruppen vorbrachte sowie durch einen Austausch bei Kaffee und Gebäck.

Foto: Irmtraut Huneke und Pfarrer Holger Reinhardt leiteten den Seniorengebetnachmittag,  zum Thema „Einander in Liebe ertragen“, der im Rahmen der Allianzgebetswoche im Gemeindezentrum der Erlöserkirche   stattfand